TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅰ)

Ein Streifzug durch die Fußballgeschichte

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner persönlichen Rangliste der 10 besten Spielmacher aller Zeiten. Um mein Meinungsbildung zu vervollständigen habe ich mit vielen Kollegen gesprochen, was mich jedoch eher noch verunsichert hat: Waren zwar die ersten 3-4 oft ähnlich, so wurde von Platz 5-10 leidenschaftlich diskutiert.

Dem ein oder anderen von euch fehlen sicher einige Hochkaräter auf dieser Liste, die zwar überragende Fußballer waren, jedoch nur selten bis nie auf der klassischen Spielmacher-Position gespielt haben. Ein gutes Beispiel ist Luis Figo, der auf keiner Liste der besten Fußballer aller Zeiten fehlen darf, jedoch eher im rechten Mittelfeld und der rechten Aussenbahn zu finden war, jedoch selten als klassischer 10er agierte.

Am Ende des Blogs gehe ich auch noch einmal auf einige dieser Spieler ein, auch wird es Doppelbesetzungen geben, da sonst einige der besten Lenker und Denker des runden Leders keine Erwähnung gefunden hätten.

Ich beginne die Liste in umgekehrter Reihenfolge:

Platz 10.

Pavel Nedved

18 nationale und internationale Titel stehen auf seiner beeindruckenden Visitenkarte, woran er jeweils maßgeblichen Erfolg hatte. Doch nicht die Titel haben ihn zum absoluten Publikumsliebling bei Lazio Rom und Juventus Turin gemacht, mehr war es sein lässige Art Fußball zu spielen – ohne Starallüren – die ihn auch bei generischen Fans viel Sympathie eingebracht hat.

Fußballerisch mit der seltenen Gabe der Beidfüssigkeit beschenkt und einer tschechischen Pferdelunge ausgestattet, war seine kämpferische Einstellung immer vorbildlich. Sobald er mit dem Ball am Fuß am Strafraum auftauchte löste dies Großalarm beim gegnerischen Torwart aus, da er dank seiner Zielgenauigkeit aus jeder Lage schießen konnte. Das er dann im stolzen Fussballalter von 34 mit Juve – dank das Zwangsabstieges- in die zweite Liga ging, obwohl im Angebote von mehreren europäischen Top-Vereinen vorlagen, machte ihn beim italienischen Rekordmeister unsterblich. Europas Fußballer 2003 beendete nach 524 Erstliga-Spielen und 91 Einsätzen in der tschechischen Nationalmannschaft 2009 seine aktive Karriere bei Juventus Turin wo er aktuell als Manager tätig ist.

***

Platz 9.

Hier tauchen das erste Mal zwei Spieler auf, die meiner Meinung nach in dieser Liste nicht fehlen dürfen, die Konkurrenz nach oben hin jedoch so stark war, das ich sie hier zusammen gelistet habe:
Der Spielmacher des amtierenden Weltmeister Andres Iniesta und der blonde Engel Bernd Schuster
Bei in ihrer Art komplett verschieden, auf wie auch neben dem Spielfeld, jedoch auch beide mit einer unglaublichen Genialität ausgestattet.

Bernd Schuster

 

Ein Rebell wie er im Buche steht und das nicht nur als Fußballer. Der Europameister von 1980 war das was man ein verschlampertes Genie nennt. Mit überragenden Fähigkeiten ausgestattet tat er nur das was nötig war bzw. rief nicht immer sein volles Potential ab. Trotzdem reicht es für den ehemaligen Augsburger nach zwei Jahren beim 1.FC Köln um u.a. für den FC Barcelona, Real Madrid und Atletico Madrid aufzulaufen.
In seiner aktiven Laufbahn kein großer Freund der medialen Welt, sieht man ihn jedoch heute öfters als Fussballexperte u.a. beim Doppelpass. Der Wahl-Spanier bleibt auch als Trainer seiner Spielphilosophie treu, zz. ist er beim FC Malaga angestellt. Immer wieder wird sein Name genannt, wenn es um einen möglichen Nachfolger für das Bundesmodel ups ich meine Bundestrainer geht.

 

Andres Iniesta

 

Ihm zur Seite habe ich Andres Iniesta gestellt, der Kopf und Lenker der so erfolgreichen spanischen Nationalmannschaft. Ihm ist es vorrangig zu verdanken, das Spanien nach über 40 Jahren ohne Titel dann 2008 als Europameister und 2 Jahren später auch als Weltmeister wieder einmal ganz oben stand. Er schafft es wie kein Zweiter seine Mitspieler in Szene zu setzen und dabei trotzdem nicht seine eigene Torgefährlichkeit zu vernachlässigen.
Getrost darf man ihn als Barcas Urgestein bezeichnen wo er seit der B-Jugend auf Tore- und Titeljagd geht, um mit den Katalanen beeindruckende 20 Titel zu gewinnen. Auf Grund seiner unspektakulären Spielweise stand er bei Ehrungen lange im Schatten von Messi und Ronaldo, um so größer die Freude als er 2012 Europas Fußballer des Jahres wurde. Im zunehmender Alter muss er seiner kraftraubenden Spielweise Tribut zollen und ist immer öfter verletzt.

 

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅰ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅱ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅲ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅴ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.