TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅱ)

***

Platz 8

(Wieder doppelt besetzt)

Ronaldinho

BARCELONA, SPAIN – DECEMBER 11: Ronaldinho holds the Ballon D’or award for European Footballer of the Year on the pitch before the Primera Liga match between Barcelona and Sevilla on December 11, 2005 at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain. (Photo by Denis Doyle/Getty Images) *** Local Caption *** Ronaldinho

Geboren als Ronaldo de Assis Moreira in Brasilien ist sicher der größte Paradiesvogel in dieser illusteren Runde der Top-Spielmacher. Kaum einer schafft es seine gute Laune und seine brasilianische Lebensfreude so aufs Spielfeld zu projizieren wie der zweimalige Weltfussballer ohne dabei auch nur ein bisschen Effektivität zu verlieren.
Seine beste und erfolgreichste Zeit hatte er eindeutig beim FC Barcelona wo er von 2003 bis 2008 spielte, jedoch gegen Ende seiner Zeit mehr durch mangelnde körperliche Fitness und seinen Eskapaden neben dem Spielfeld von sich Reden machte. Da er beim jetzigen Bayerntrainer Guardiola keine Rolle mehr spielte wechselte er 2008 zum AC Mailand wo er jedoch nicht mehr zur alten Stärke fand. Erst sein Wechsel zurück nach Brasilien brachte ihn im Herbst seiner Karriere wieder zurück zu deiner fußballerischen Wurzeln und in den Dunstkreis der Selecao.

Er gehört zu den Fußballern die auf engsten raum ihre gegner schwindelig spielen können.

 

Roberto Rivelino

einer der besten wenn nicht der beste brasilianische Spielmacher neben Pele … fast unbekannt in Europa nahm er an drei Weltmeisterschaften teil und spielte an der Seite von Rivellino, Pelé, Tostão, Jairzinho, Gérson und Co. mit denen er sich fast blind verstand. Kein geringerer als Diego Maradona adelte ihn dank seiner nahezu perfekten Technik und seinem begnadeten linken Fußes als sein Vorbild. Leider war es ihm nicht möglich eine reichhaltige Titelsammlung anzulegen, was jedoch seiner Popularität in Brasilien keinen Abbruch tut. Als kleiner Junge der es aus ärmlichen Verhältnissen ganz nach oben schaffte versucht er heute als Inhaber mehrere Fussballschulen für Strassenkinder viel von seinem Glück zurückzugeben.

***

Platz 7

Wolfgang Overath

Der wahrscheinlich am meisten unterschätzte deutsche Mittelfeldspieler spielt von 1963 bis 1977 beim FC Köln, wo er sich später als Präsident versuchte. Overath war der Kopf der deutschen Nationalmannschaft die 1974 völlig verdient Weltmeister im eigenen Land wurde. Trotz teils überragender Mitspieler, wie Beckenbauer, Netzer, Bohnhof uvm. schaffte er es diesem Team seinen Stempel aufzudrücken, jedoch nicht durch filigrane Fußballkunst, sondern durch seine vorbildlichen Kampfeswillen und unbändigen Einsatz mit dem er die ganze Mannschaft immer wieder mitgerissen hat. Er war Kämpfer und Regisseur zugleich was man aktuell nur noch selten findet. Noch heute gilt er als Vorbild für Intrigrität und Bodenständigkeit.

 

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅰ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅲ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅳ)

TOP 10 besten Spielmacher aller Zeiten (Ⅴ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.